Tipps Hundehaltung

Hier finden Sie einige Ratschläge zur artgerechten Hundehaltung. Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre des Dachverbandes Schweizer Tierschutz STS

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch oder bei Ihnen zuhause, mehr Informationen auf Anfrage.

Kurz und knapp: was gilt es zu beachten, wenn man sich einen Hund anschaffen möchte?

Bevor man einen Hund kauft, ist es wichtig, dass einige grundsätzliche Fragen beantwortet sind:

  • Bin ich bereit, für die nächsten 10 bis 15 Jahre mein Leben mit einem Vierbeiner zu teilen und für diesen tagtäglich die Verantwortung zu tragen?
  • Wenn ich zur Miete wohne: sind Haustiere erlaubt?
  • Sind alle Familienmitglieder einverstanden und bereit, sich auch um den Hund zu kümmern?
  • Gibt es im Haushalt jemand mit Tierhaarallergien? Nicht alle Hundefelle sind gleich
  • Habe ich genügend Zeit für einen Hund? Hunde sind hochsoziale Rudeltiere, die viel Bewegung brauchen
  • Kann ich mir einen Hund finanziell leisten? Zu den hauptsächlichen Kosten gehören Nahrung, Utensilien, Tierarzt, Steuern, Versicherung und Hundeschule / Beschäftigung
  • Wer kümmert sich um den Hund bei Ferien und sonstigen Abwesenheiten?

Welcher Hund passt zu mir?

Um herauszufinden, welcher Hund zu einem passt, gilt es verschiedene Aspekte zu beachten. Keinesfalls sollte man sich dabei von Äusserlichkeiten, Trends und Modeströmungen leiten lassen. Vielmehr sollten folgende Punkte abgeklärt werden:

  • Habe ich bereits Erfahrung mit Hunden oder bin ich Anfänger?
  • Welche Rasse passt aufgrund ihrer Grösse, Temperament und Eigenschaften zu mir?
  • Wie sind die Wohnverhältnisse, wie viel Platz haben wir, Stadt oder Land?
  • Wie viel aktive Zeit kann ich für meinen Hund investieren für Sport, Hundeschule etc.?
    Bin ich bereit, einen Welpen grosszuziehen und zu erziehen oder möchte ich lieber einen schon erwachsenen Hund?

Diese und viele weitere Fragen, um den perfekten Hund für Sie zu finden, besprechen Sie am besten mit Fachleuten. Wir beraten Sie gerne!

Ein Hund braucht Zeit!

Ein Hund sollte einen strukturierten Tagesablauf haben. Dazu gehören nebst Ruhe- und Fresszeiten auch täglich mindestens zwei grosse Spaziergänge von ca. 1 Stunde Dauer, bei denen er auch Sozialkontakt zu andern Hunde pflegen kann. Dazu kommen weitere zwei bis drei kleinere Auslaufrunden zum Versäubern.

Hunde sind hochsoziale Rudeltiere. Daher benötigen sie generell viel Zeit und Aufmerksamkeit. Wer voll berufstätig ist, hat mit grosser Wahrscheinlichkeit zu wenig Zeit für einen Hund. Es sei denn, der Hund kann zur Arbeit mitgenommen werden und man kann sich tagsüber trotz Arbeit Zeit nehmen zum Gassi gehen. Oder aber es kümmert sich in dieser Zeit jemand anders um den Hund, z.B. ein Familienmitglied. Am wohlsten fühlt sich ein Hund in einem Haushalt, in dem er möglichst in den Familienalltag integriert ist.

Nicht mehr obligatorisch, aber wichtig: Grundausbildung für Hund und Halter

Bis vor kurzem war jeder neue Hundehalter gesetzlich verpflichtet, einen theoretischen sowie einen praktischen Kurs zu absolvieren, um den Sachkundenachweis (SKN) zu erlangen. Dieses Obligatorium sollte gewährleisten, dass jeder Hundehalter sich mit dem Wesen und der Erziehung seines Hundes befassen und ein Minimum an Ausbildung absolvieren muss.

Der Gesetzgeber hat dieses Obligatorium 2017 wieder aufgehoben. Verantwortungsvolle Hundehalter sollten sich aber immer ein Grundwissen über die Bedürfnisse und Verhaltensweisen von Hunden sowie den Umgang in verschiedenen Alltagssituationen aneignen.

Der Tierschutzbund Basel Regional bietet Kurse beim vereinseigenen Trainer Alain Scheidegger an. Mehr Infos hier.

Was kostet ein Hund?

Vor der Anschaffung eines Hundes, gilt es sich auch Gedanken zu machen über die finanziellen Konsequenzen. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die Kosten für einen Hund:

Anschaffungskosten:

  • Anschaffung des Hundes von 0 bis 4000.-
  • Obligatorischer Sachkundenachweis ab ca. CHF 200.- pro Kurs

Utensilien:

  • Schlafkorb, Auto-Ausrüstung, Spielzeug, Leine, Halsband oder Geschirr, Wassernapf, Futternapf, Pflegeartikel
  • Die Auswahl ist riesig, die Preise sehr unterschiedlich.
  • Ungefährer Durchschnittspreis für ein „Start-Paket“ wenn ein Hund einzieht:
    ab rund CHF 200.- bis zu CHF 2000.-

Wiederkehrende Kosten:

  • Durchschnittswerte, Kosten können stark variieren
  • Futter, Steuer und Versicherungen, Hundeschule, Medizinische Versorgung
    ab ca. CHF 150.- pro Monat
  • zusätzlich im Krankheitsfall (OP, Therapie): offen, mehrere Tausend Franken möglich
    zudem je nach Bedarf unregelmässige Kosten wie Ferienbetreuung