Tierschutzfälle

Interventionen bei Tierschutzfällen

Die Bearbeitung von Verstössen gegen das Tierschutzgesetz gehört zu den täglichen Aufgaben des Tierschutzbundes Basel Regional. Dabei müssen wir leider feststellen, dass die gravierenden, komplizierten Fälle in den letzten Jahren zugenommen haben. Unser Team macht die nötigen Abklärungen, nimmt mit den Tierhaltern Kontakt auf, macht Kontrollen und reicht wo nötig Strafanzeige ein.

Viele Fälle können durch eine Intervention, durch Beratung oder durch Umplatzierung von Tieren gelöst werden. Oftmals handelt es sich um nicht artgerechte Haltung oder um sogenannte Tiersammler, die durch eine falsch verstandene Tierliebe und ohne die nötigen Fachkenntnisse Tiere horten.

Was tun bei einem Tierschutzfall?

Treffen Sie auf eine Situation, in der sich ein Tier in einer Notlage befindet, misshandelt oder auffällig schlecht gehalten wird,  so zögern Sie bitte nicht, sich an Fachleute oder Behörden zu wenden!

Sollte es sich um eine eindeutig gravierende oder gar lebensbedrohliche Situation handeln, dann verständigen Sie bitte UMGEHEND das zuständige Veterinäramt oder die Polizei.

Bei Fragen zum rechtlichen Schutz von Tieren wenden Sie sich bitte an die Stiftung „Tier im Recht“, www.tierimrecht.org

Wenn Sie ansonsten einen Tierschutzfall anzeigen möchten, melden Sie uns diesen bitte mit dem hier untenstehenden Formular, oder wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle unter Tel. 061 421 92 74 oder an n.wuethrich(at)tierschutzbund.ch.
Ihre Angaben werden vertraulich behandelt.

Meldung Tierschutzfall