Aktuelles

Pflegestellen gesucht

Kategorie: Aktuelles

Liebe Tierfreunde, der Tierschutzbund Basel nimmt jährlich über 300 Katzen auf, pflegt diese und vermittelt sie weiter. Jährlich sind es um die 100 Welpen die aufgenommen oder bei uns auf die Welt kommen. Gefühlt werden es jedes Jahr sogar noch mehr Jungkatzen, der Platz im Katzenheim daher sehr knapp. Ohne unsere großartigen Pflegestellen, könnten wir gar nicht so vielen Katzen helfen.
Manchmal haben wir im Katzenheim aber auch sehr schüchterne oder alte Katzen, welche sich bei uns einfach nicht wohl fühlen und diese auf einer vorübergehenden Pflegestation besser aufgehoben sind.

Damit wir noch mehr Katzen in Not retten und helfen können, suchen wir weitere Pflegestellen. Eine Pflegestelle bedeutet, dass unsere Katzen extern bei privaten Personen gepflegt, medizinisch betreut sowie weitervermittelt werden. Der Tierschutzbund Basel ist über die gesamte Zeit Eigentümer der Katzen, gibt den Pflegestellen jedoch die Möglichkeit, die Katzen für uns zu betreuen. Weiterlesen…

Zeitumstellung: Achtung, Wildunfälle!

Kategorie: Aktuelles

Im Herbst werden die meisten Kollisionen von Motorfahrzeugen mit Wildtieren verzeichnet. Durch die Zeitumstellung beginnt es früher zu dämmern – das Risiko für Zusammenstösse steigt, auch wegen des Fressverhaltens der Tiere im Herbst. Da hilft nur: Tempo reduzieren und noch aufmerksamer fahren.

Jede Stunde wird auf unseren Strassen ein Reh totgefahren. Rund 20 000 Wildtier-Unfälle werden jährlich gemeldet, und die Dunkelziffer ist weitaus höher. Tiere achten nicht auf den Verkehr. In ihrem Instinkt sind Strassen als Gefahrenkategorie nicht verankert. Doch die Futter- oder Partnersuche zwingt Wildtiere in unserem dicht besiedelten Land, Strassen zu überqueren. Unfälle passieren auch mit Kühen, Pferden, Hunden und Katzen, wenn Autofahrer zu wenig Vorsicht walten lassen. Weiterlesen…

Raus aus der Massentierhaltung

Kategorie: Aktuelles

Am 25. September stimmt die Schweiz über ein Thema ab, das aus Tierschutzsicht eigentlich selbstverständlich sein sollte: Die in der Verfassung verankerte Würde des Tieres soll auch in der landwirtschaftlichen Tierhaltung respektiert werden.

Wie viele Schweizer Landwirtschaftsbetriebe mit ihrer täglichen Arbeit beweisen, ist eine ressourcenschonende und tierfreundliche Produktion möglich. Leider geht der Trend aber in die entgegengesetzte Richtung: Industrielle Grossbetriebe verdrängen die traditionellen Höfe zunehmend und missachten das Tierwohl systematisch. Weiterlesen…

Das ESAF 2022 aus Sicht der Tiere

Kategorie: Aktuelles

Die Region ist im Festfieber! Am Wochendende werden hunderttausende Besucher am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Pratteln erwartet. Aus Sicht der betroffenen Tiere ist das leider keine besonders gute Nachricht. Salopp als Lebendpreise bezeichnet und als Teil des Gabentempels ausgestellt, harren sie bereits Wochen vor dem Anlass auf dem Festgelände aus.  Weiterlesen…

Tag der offenen Tür im Katzenheim

Kategorie: Veranstaltungen

Datum: 3. September 2022
Ort: Katzenheim in Muttenz

10:00-18:00

Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause ist es endlich wieder soweit: Der Tag der offenen Tür im Katzenheim findet statt. Weiterlesen…

Für Feiern ohne Knallerei

Kategorie: Aktuelles

Bald ist es wieder so weit, der 1. August rückt näher und damit auch das fleissige Zünden von Feuerwerk und Knallkörpern. Dabei wird vergessen, dass diese vermeintliche Tradition für unzählige Haus- , Hof- und Wildtiere, aber auch für viele Menschen und die Umwelt eine einzige Qual ist. Die gedankenlos abgeschossenen Feuerwerkskörper verschmutzen Luft und Boden, setzen Mitmenschen und Tiere massivem Stress aus und führen nicht selten zu schweren Unfällen und Bränden.

Eine Volksinitiative will nun Abhilfe schaffen. Weiterlesen…

Qualpelz-Einfuhr bleibt erlaubt

Kategorie: Medienmitteilungen

Muttenz, 1. Juni 2022 – Aus der Zeit gefallen und ein herber Rückschlag für den Tierschutz in der Schweiz: Der Import von Pelzen aus tierquälerischer Herkunft wird nicht verboten. Nachdem der Nationalrat den Vorstoss für ein Importverbot angenommen hatte, hat ihn der Ständerat mit seinem Entscheid am vergangenen Montag nun begraben. Qualpelz aus dem Ausland wird also weiterhin an unzähligen Billigjacken, Mützen, Handtaschen und Schlüsselanhängern zu finden sein. Der Tierschutzbund Basel Regional ist irritiert und enttäuscht. Weiterlesen…

Muttenzer Markt

Kategorie: Veranstaltungen

Datum: 23. November 2022
Zeit: 09:00
Ort: Muttenz, Stand Nr. 324

Auch dieses Jahr wir der Tierschutzbund Basel Regional am Mittwoch dem 23. November 2022 wieder mit einem Stand am Muttenzer Markt vertreten sein. Bei uns findet Ihr viele kleine und grosse Artikel für Mensch und Tier.
Der Erlös der verkauften Artikel kommt natürlich wie immer vollumfänglich unseren Schützlingen zugute. Auch unseren TSB Kalender könnt ihr direkt am Stand beziehen.
Kommt vorbei! Wir freuen uns auf Euch.

Hilfe für verwahrloste Hunde aus illegaler Zucht

Kategorie: Aktuelles

Der Alltag in der regionalen Tierschutzarbeit birgt viele traurige Momente, die Mitarbeitenden des Tierschutzbundes Basel Regional (TSB) haben schon Einiges gesehen. Die Meldung, die uns im Sommer erreichte, war eine von vielen, die eine herzzerreissende Geschichte zutage brachte. Wir rückten aus und trafen in einer kleinen Wohnung über ein Dutzend Hunde der Rasse Bichon Frisé an, zwei Mütter mit insgesamt elf Welpen. Gehalten wurden sie in kargen Palettenrahmen, frische Luft und Tageslicht haben sie offensichtlich schon lange nicht mehr gesehen. Die Situation stellte sich als «Hobbyzucht» heraus, der Besitzer war sich keiner Schuld bewusst. Die Jungtiere wurden jeweils über Kleinanzeigen auf Onlineplattformen verkauft. Weiterlesen…

Muttenzer Dorfmarkt

Kategorie: Veranstaltungen

Datum: 11. Mai 2022
Ort: Muttenz Zentrum, ab Tramhaltestelle Dorf bis Kirche St. Arbogast

9:00 – 19:00 Uhr

Es ist wieder Markt! Es gibt vielfältige Stände zu entdecken, am TSB-Stand bieten wir eine breite Auswahl an Katzenartikeln an. Der gesamte Erlös kommt direkt dem Katzenheim zugute. Kommt vorbei, wir freuen uns!