Kategorie: Aktuelles

Stopp Pelz für Mode – Jeder kann etwas beitragen

Kategorie: Aktuelles

Jetzt in der kalten Jahreszeiten sind sie wieder überall zu sehen: Fellapplikationen an Kleidung, Schuhen und Accessoires. Während Tierschützer für ein Verbot von Pelztierzuchten kämpfen, scheinen der Markt und die Nachfrage nach Echtpelz in der Modewelt noch immer verbreitet. An den Zuständen auf Pelztierfarmen, der Käfighaltung, den grausamen Jagdmethoden und der unmenschlichen Tötung von Pelztieren hat sich in den letzten Jahren wenig geändert. Ausserdem werden die Zustände in der Pelzindustrie durch clevere Werbestrategien verschleiert und der Kunde damit geblendet.

Irrtümlicherweise wird oft davon ausgegangen, dass es sich bei kleineren Applikationen und preiswerten Teilen um Kunstfell handelt. Doch häufig sind echte Tierfelle im Vergleich zu Kunstfasern billiger. Verbraucher werden so in die Irre geführt und müssen selber nachforschen, um die Herkunft der Felle zu erkennen und Echtpelz von Kunstfell zu unterscheiden. Weiterlesen…

Tierische Weihnachten – Sorgenfrei durch die Festtage

Kategorie: Aktuelles

Bald schon werden wieder Weihnachtsbäume geschmückt, Fenster dekoriert, Geschenke verteilt und leckere Speisen zubereitet. In allen Ecken glitzert und blinkt es. Doch wer neugierige und abenteuerlustige Haustiere hat, weiss, dass diese bezaubernde Stimmung auch schnell wieder vorbei sein kann, wenn sich Hund und Katz den Tannenbaum, die Deko oder die Geschenke vornehmen. Einige Tipps für schöne und sorgenfreie Feiertage: Weiterlesen…

Tiere sind keine Geschenke

Kategorie: Aktuelles

Sie sind süss, niedlich und einzigartig. Sie begleiten uns, teilen Freude und Sorgen und bereichern unser Leben. Sie sind Weggefährte, vierbeinige Freunde und Familienmitglieder. Aber sie sind keine Weihnachtsgeschenke.

Die Verlockung, einem lieben Menschen ein ganz besonders einzigartiges Geschenk machen zu wollen mag gross sein. Sich ein Tier ins Haus zu holen sollte jedoch stets gründlich durchdacht und geplant werden. Und zwar mit allen beteiligten Personen. Auch Kinder sollten mit ins Boot geholt und darüber aufgeklärt werden, was ein Lebewesen nebst den Freuden auch an Arbeit und Verantwortung mit sich bringt. Was als eine scheinbar einzigartige Geschenkidee anfing, endet für das Tier leider oft nur wenige Monate später in einem Tierheim, verlassen, aussgesetzt oder als erneutes Geschenk bei Bekannten oder Nachbarn. Weiterlesen…

Es weihnachtet: der Fressnapf Wunschbaum

Kategorie: Aktuelles

Wir freuen uns, dass wir von einer besonderen Weihnachtsaktion profitieren dürfen: der Fressnapf Wunschbaum.
In allen Filialen des Haustierfachmarkts steht ab heute 29.11.18  und noch bis Weihnachten ein Weihnachtsbaum mit Wunschzetteln. Es können Artikel gekauft werden, die anschliessend an Tierheime gespendet werden. Die Filiale Basel-Dreispitz widmet uns diesen Wunschbaum und sammelt somit für den Tierschutzbund und unser Katzenheim.
Also auf zu Fressnapf und tierische Wünsche erfüllen 🙂 Mehr Informationen unter fressnapf.ch/tierheimwuensche

Im Namen unserer Schützlinge herzlichen Dank an Fressnapf und allen Spendern!

Lager gesucht

Kategorie: Aktuelles

Wir suchen bis spätestens zum 31.12.2018 eine neue Lagermöglichkeit für unseren Vorrat an Hundefutter und Hundeutensilien. Bis anhin wurde uns netterweise die kostenlose Option einer Unterbringung zur Verfügung gestellt. Diese besteht leider ab Ende 2018 nicht mehr. Daher benötigen wir
Weiterlesen…

Der neue TSB Kalender 2019 ist da!

Kategorie: Aktuelles

Brauchen Sie noch ein tolles Weihnachtsgeschenk oder wollen Sie sich selber etwas Gutes tun? Unser neuer Kalender 2019 mit Bildern von unseren Katzen und Hunden ist nicht nur schön anzusehen, der Erlös kommt wie jedes Jahr vollumfänglich unseren Schützlingen zugute.

Für CHF 20.-/Stk. kann der Kalender direkt bei uns vor Ort ergattert werden. Alternativ kann er auch für CHF 22.-/Stk. (max. 2Stk.) per Post nach Hause verschickt werden. Dafür bitte entweder kurz bei uns anrufen (061 421 92 74) oder eine E-Mail mit Angabe von Name und Adresse an info(at)tierschutzbund.ch (nur solange Vorrat reicht).

Update zu Hündin Emma

Kategorie: Aktuelles

Als Emma in unsere Obhut kam, war ihr physischer und psychischer Zustand sehr besorgniserregend. Wir waren uns nicht sicher, ob sie sich je wieder ganz erholen würde. Sie war bis auf die Knochen abgemagert und schwer depressiv, verweigerte das Essen und verkroch sich die meiste Zeit in eine Ecke. Dank viel Geduld und liebevoller Zuwendung, ging es ihr doch nach einiger Zeit besser. Sie gab sich unglaublich Mühe und versuchte, täglich ein bisschen mehr aus ihrem Loch herauszukommen. Sie suchte vorsichtig Anschluss zu Artgenossen und fing langsam an, den Kontakt zum Menschen wieder zu geniessen.

Weiterlesen…

Wichtig: Katzen chippen lassen!

Kategorie: Aktuelles

Bei vielen Tierärzten können Katzenhalter im November 2018 wieder von vorteilhaften Konditionen profitieren. Der Chip dient der Identifizierung einer Katze, inklusive der zugehörigen Menschen und hilft insbesondere Tierärzten und Tierheimen das Tier schnell und eindeutigen seinem Zuhause zuzuordnen, sollte es mal entlaufen und gefunden werden oder sonst in Not geraten. Dank solchen Chip Implantaten konnten wir vom Tierschutzbund Basel Regional bereits viele Katzen wieder mit ihren Familien vereinen, was ohne Chip vermutlich nie geschehen wäre.

Für mehr Infos und Details am besten direkt in der Tierarztpraxis des Vertrauens nachfragen und vom Team und den Tierärzten beraten lassen.

Hündin Emma – zufällig eine Namensvetterin von unserer Katzendame Emma

Kategorie: Aktuelles

Ihre Geschichte ist traurig. Ihre Geschichte stimmt nachdenklich. Und sie macht auch wütend. Emma ist erst zwei Jahre alt und musste in ihrem Leben bereits so viel über sich ergehen lassen, dass ihr Leiden sichtbare Spuren in ihrem zarten Wesen hinterlassen hat. Emma ist ein Mischling aus einem tschechischen Wolfshund und vermutlich einem Schäferhund. Sie wurde aus einer Zucht aus Deutschland an einen gerade mal volljährigen Jugendlichen in die Schweiz verkauft. Dort verbrachte sie knappe zwei Wochen. Bereits in dieser kurzen Zeit wurde sie vernachlässigt und mit grosser Wahrscheinlichkeit auch nicht artgerecht gehalten und liebevoll behandelt. Als man sie dort doch nicht mehr wollte, wurde sie an Bekannte weitergegeben, wo sie weitere sechs Wochen in einem äusserst fragwürdigen Umfeld verbringen musste. Weil sie auch dort im Grunde unerwünscht war – die erste Person sie aber auf keinen Fall zurücknehmen wollte – wurde sie in unsere Obhut übergeben.

Weiterlesen…

Aufruf zum Welttiertag: Pflegeplatz für Seniorin „Emma“ gesucht

Kategorie: Aktuelles

Am 4. Oktober wird der Welttiertag gefeiert. Im Andenken an Franz von Assisi – den Schutzpatron der Tiere – soll das Datum zum Anlass genommen werden, um insbesondere an jene Tiere zu denken, die unsere Hilfe brauchen. Jeden Tag verlieren Tiere ihr Zuhause – sie werden abgegeben, ausgesetzt oder als vermisst gemeldet. Zurzeit berührt uns besonders das Schicksal von Fundbüsi Emma. Weiterlesen…